Therapie


Osteopathie
Die Osteopathie ist ein sehr sanftes manuelles Untersuchungs- und Behandlungsverfahren. Sämtliche Bewegungseinschränkungen und Blockaden innerhalb des Körpers werden mit den Händen gelöst, sodass der Körper zur Selbstheilung angeregt wird.
Weitere Infos zur Pferdeosteopathie | Weitere Infos zur Hundeosteopathie

Physiotherapie
Die Physiotherapie ist eine Form der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln. Die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers soll wiederhergestellt, verbessert oder erhalten bleiben. Anwendungsbereiche sind beispielsweise Massage, aktive und passive Techniken, Wärme- und Kältetherapie, Narbenbehandlung, manuelle Therapie, stabilisierende Übungen u.v.m.

Akupunktur
Die Akupunktur ist ein Teilbereich der TCM und existiert bereits seit mehr als 4000 Jahren. Durch das Stechen von Akupunkturnadeln an bestimmten Punkten des Körpers wird eine therapeutische Wirkung erzielt. Wie auch bei der Osteopathie wird der Organismus als Ganzes betrachtet. Ziel ist die Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichts.
Weitere Infos zur Akupunktur

Blutegeltherapie
Auch die Blutegelbehandlung hat eine sehr lange Tradition. Die Wirkung der Blutegel beruht nicht nur auf der Entziehung von Blut, sondern auch auf Medikamenten ähnlichen Wirkstoffen in ihrem Speichel. Während des Saugprozesses werden diese Wirkstoffe in die Wunde abgegeben und diese haben eine entzündungshemmende und antibiotische sowie wahrscheinlich sogar schmerzstillende Wirkung.
Weitere Infos zur Blutegeltherapie

Pferdetaping
Bei der Behandlung werden elastische Klebebänder unter Zug direkt auf das Fell geklebt. Dies dient der Unterstützung geschwächter oder geschädigter Gelenke, Muskeln, Sehnen oder Bänder, der Schmerzreduktion oder der Durchblutungsförderung. Das Tapen läßt sich sehr gut mit z.B. Osteopathie, Physiotherapie oder Akupunktur kombinieren.
Weitere Infos zum Pferdetaping

Stresspunktmassage
Mit der Stresspunktmassage werden muskuläre Verspannungen aufgesucht und mit gezielter punktueller Massage therapiert. In der Regel liegen diese Punkte am Übergang vom Muskel zur Sehne. Die Beweglichkeit des Pferdes kann so wiederhergestellt werden, indem die Verspannungen und sogar die regelrechten Verklebungen der Muskelfasern gelöst werden.
Weitere Infos zur Stresspunktmassage